Zurück

Hier spielt die Musik!

Konzert-Programme und Workshops

Musik begleitet Sie durch den gesamten Messe-Tag!
Über 80 Konzerte auf 4 Bühne  – von Klassik bis Pop

Big Bands und Orchester treten auf, darunter namhafte Musiker sowie Jugendorchester und Solisten.

Das Beste: Alle Konzerte sind im Eintrittspreis inklusive!

 

Programm-Highlights 2024

Für die akustika 2024 konnten zahlreiche renommierte Bigbands, Ensembles und Solisten für anspruchsvolle Konzerte gewonnen werden. Auf vier parallel bespielten Bühnen können Sie nach Herzenslust alle ausgestellten Instrumentengruppen in Aktion sehen und hören. Das Eröffnungskonzert bestreitet die Big Band der Hochschule für Musik Nürnberg unter der Leitung von Prof. Jürgen Neudert. Am Freitag werden über den Tag verteilt mehrere Musikgruppen zum Aktions-Tag „Inklusion mit Musik“ auftreten.

Der Samstag wird mit einem Gemeinschaftskonzert der evangelischen Posaunenchöre eröffnet, zu dem über 100 Bläser gleichzeitig ihre Blasinstrumente erklingen lassen. Am Nachmittag mischt das Hauptstadtblech aus Berlin klassische Konzerthäppchen mit Swing der 30er Jahre. Bereits im vergangenen Jahr sorgte das Wibraphon zusammen mit dem Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbundes für Furore, als es u.a. Konzertstücke von StarWars und andere Filmmusik in XXL Bläserbesetzung präsentierte. Damit wird das Wibraphon-Konzert zu einem Höhepunkt des Samstags.

Am Sonntag geht es um die Zukunft, zum Beispiel um das Musizieren mit Hilfe von KI. Prof. Trump von der Hochschule für Musik Nürnberg wird neueste Entwicklungen zum interaktiven Musizieren mit Mensch, Maschine und Flügel live demonstrieren. Zum Ausklang der akustika 2024 werden der Nordbayerische Musikbund mit großen Orchestern und das Hauptstadtblech die Besucher gebührend verabschieden.

Workshop-Programm

An allen drei Messetagen gibt es ein begleitendes Workshop-Programm. Themen der Workshops sind beispielsweise Ansatz und Ausdauer steigern für alle Blechbläser, Mikrofonierung von Blas-, Zupf- und Streichinstrumenten, Improvisieren lernen mit System, „The perfect fit – Equipment talk” oder eine Einführung in das Beatbox-Saxophonspiel.

Teilnehmer im Konzertprogramm

Folgende Künstler, Gruppen und Orchester (alphabetische sortiert) können Sie auf den Musikbühnen live erleben:


Alle Neune - Musikschule Fürth

Rock und Popmusik

Bereits seit Oktober 2011 treffen sich die Musiker*innen der Band Alle Neune in der Musikschule Fürth, um gemeinsam Songs der Pop-, Rock- und Folkmusik zu erarbeiten. Durch die verschiedenen Klangfarben der Instrumente und unterschiedlichen Fähigkeiten der Musiker*innen entstehen interessante und abwechslungsreiche Arrangements. Robert Wagner wir beim Auftritt eine Einführung und Einblick zur Inklusion an Musikschulen geben.


Bezirksauswahlorchester Oberfranken - NBMB e.V.

Klassik und mehr

Seit den 1980er Jahren versammelt das Bezirksauswahlorchester jedes Jahr eine Auswahl an talentierten Musikern aus ganz Oberfranken. Unter der Leitung erfahrener Bezirksdirigenten, zuerst Georg Maderer und später Michael Botlik, wurden seither jedes Jahr beeindruckende Konzerte aufgeführt. Meilensteine in der Geschichte des Orchesters waren die Produktion der CD „Salutations“ mit dem Bayerischen Rundfunk, mehrere Aufführungen der Symphonie „Herr der Ringe“ von Johan de Meij mit dem Ballett der Staatsoper in Nürnberg und die Teilnahme an internationalen Musikwettbewerben und
Konzertreisen.

Für das Konzert auf der Musikmesse „akustika“ wurde die ehemalige Soloflötistin des „El Paso Symphonie Orchestra“ Ana Maria Sanchez Bertoluzzi als Solistin gewonnen. Das Orchester spielt unter dem Dirigat von Michael Saffer Werke von Leonard Bernstein, Johann Strauß, Alfred Reed und John Williams.


Bezirksjugendorchester der Oberpfalz - NBMB e.V.

Das Bezirksjugendorchester der Oberpfalz versteht sich als Ergänzung zum heimatlichen Musikverein und will junge Musikerinnen und Musiker ab 14 Jahren motivieren und fördern.
Die Zielsetzungen des Bezirksjugendorchesters sind sehr vielfältig, wobei wie für die Jugendarbeit typisch, neben dem Zuwachs musikalischen Könnens durch die Arbeit mit ausgewählten Dirigenten und Registerdozenten, also der fachlichen Selbstkompetenz, auch soziale Kompetenzen durch das Kennenlernen und Schließen neuer Kontakte vermittelt werden sollen.

Eine Premiere erlebt das Orchester auf der Musikmesse akustika in Nürnberg und tritt als Vertreter des Bezirksverbandes der Oberpfalz auf. Am Sonntag, 10. März um 11.00 Uhr gibt es auf der Hauptbühne der Musikmesse die ganze Bandbreite ihres Könnens zum Besten.


Big Band Langwasser

Big Band Langwasser

Big Band | Swing á la Count Basie über groovigen Jazz-Rock von Joe Zawinul und Herbie Hancock bis hin zu Samba und Bossa Nova

booking@big-band-langwasser.de 

Wir sind ein Verein aus ambitionierten Musikern, die Ihr Herz dem Swing und Jazz verschrieben haben. Seit mittlerweile 30 Jahren leben wir die Liebe zu dieser Musik. Dadurch bekommen Sie, als Veranstalter, viel Band, ohne das Budget übermäßig zu belasten. Und Sie helfen damit unserem eingetragenen Verein, diese großartige Musik weiter zu pflegen.


Blaskapelle der WfbM Augsfeld der Lebenshilfe Schweinfurt - NBMB e.V.

Märsche, Polkas, Walzer, (modern Star Wars)

Gegründet 1979 sind es derzeit 15 aktive Musiker, alle in einer Werkstatt beschäftigt, die ca 15 mal im Jahr auftreten.
Highlights: Privat Audienz beim Pabst Johannes Paul II, Auftritt LH Jubiläum Gast Bundespräsident Richard v. Weizäcker, Auftritt vor dem Landtag in München, Sand Weinfest, Musikalische Auftritt in der Regierung von Unterfranken und Inklusionspreis des Bezirks Unterfranken.


Blech Buam Musi

Blasmusik Böhmisch / Bayrisch, Stimmungsprogramm

Homepage


Blechbläsersextett des Heeresmusikkorps Veitshöchheim

Klassisch | bis Modern 

Besetzung: 1. Trompete: Stabsfeldwebel Mathias Müller, 2. Trompete: Hauptfeldwebel Florian Bauer, Horn: Hauptfeldwebel Martin Roith, Posaune: Stabsfeldwebel Bernhard Huf,
Tuba: Stabsfeldwebel Bernhard Sauer, Percussion: Hauptfeldwebel Simon Hirth


Blech Mafia Nürnberg

Homepage

Blechbläserensemble mit Schlagwerk


Blech`n Wood

Funk, Soul, Rock


Alex Boldin 

Akustik Gitarre | Fingerstyle | Instrumental

Homepage

Wenn Alex Boldin zur Gitarre greift lädt er seine Zuhörer zu einer musikalischen Reise durch die klanglichen Welten der Akustikgitarre ein.Geschickt versteht der Gewinner des Fingerstyle Collective Guitar Festivals 2022 es, die virtuosen Fähigkeiten und komplexen Techniken des Fingerstyles mit seinem intuitiven Gespür für Melodien zu verbinden. Dabei entstehen mal interessante, rhythmische Strukturen, mal verspielte, harmonische Tonfolgen und mal geschmackvolle Motive, welche beides geschickt miteinander verflechten und so zum Träumen einladen. Nach mehr als 100 Auftritten auf vier verschiedenen Kontinenten und in über 15 Ländern steht Alex mit dem Release seines ersten Sologitarren-Albums „TIMEout“ nun in den Startlöchern bereit. In Zusammenarbeit mit dem renommierten kanadischen Gitarristen und Produzenten Antoine Dufour und in Kooperation mit Timezone Records erfolgt Ende 2022 die Veröffentlichung von insgesamt 13 ausgewählten Eigenkompositionen.Auch in der Akustikgitarren-Szene ist Alex bei Weitem kein Unbekannter mehr - zahlreiche Fingerstyle-Größen wie Andy McKee, Thomas Leeb, Mike Dawes, Calum Graham, Jon Gomm, Alexandr Misko, Trevor Gordon Hall und Maneli Jamal zählen inzwischen nicht mehr nur zu den prägendsten Einflüssen, sondern auch zu seinem Bekanntenkreis.


Brass Gang - Jugendliche

Funk, Soul, Rock, Pop

 


Dekanatsposaunenchor Altdorf

 


Förderverein zur Unterstützung musikalischer Jugendlicher e.V.

Klassischer Kammermusik


Der Förderverein zur Unterstützung musikalischer Jugendlicher e.V. wurde im Dezember 1985 von sieben Personen gegründet, derzeit besteht er aus 54 Mitgliedern. Sitz des Vereins ist Nürnberg. Die Hauptzielsetzung besteht in der Hilfe zur Selbstfindung junger Menschen in ihrem Interesse an Musik. Musikunterricht bietet der Verein an sich nicht an, einige seiner Mitglieder aber sind Musiklehrkräfte, die privat oder in öffentlichen Einrichtungen Unterricht erteilen. Pro Jahr finden etwa sechs Konzerte in Nürnberg und Umgebung statt, überwiegend mit klassischer Kammermusik in kleinen Formationen. 


GigaOhm Band - Die Big Band der TH-Nürnberg

Klassischer Big Band Jazz | Latin | Pop

Homepage

Die Big Band besteht aus Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter/innen der Technischen Hochschule. 


HAUPTSTADTBLECH

Homepage

“Aus der vorletzten Reihe des sinfonischen Orchesters ins Rampenlicht” heißt die Devise der sechs Instrumentalisten! HAUPTSTADTBLECH – hinter diesem Namen stehen sechs Musiker, die sich in Berlin bei verschiedenen gemeinsamen Orchesterprojekten kennenlernten. Seit 2005 leben sie ihre künstlerischen Möglichkeiten und ihre Hauptstadt-Liebe in diesem Projekt aus.


Heavytones Horn

Jazz Funk

Thorsten Skringer (Sax ) & Lorenzo Ludemann (Trompete), performen Jazz Funk und Songs aus den vergangenen gemeinsamen Tonträgern


Programm der Hochschule für Musik Nürnberg

Homepage ♦   hfm_nuernberg/  ♦  Hochschule für Musik Nürnberg
 

Studio49 Orff-Instrumente – Konzert/Performance/Mitmachaktion

In diesem Konzert stellt Prof. Rainer Kotzian (HfM Nürnberg) die technischen Grundlagen des Live-Loopings vor und spielt hierfür seine All-Time-Favourites aus dem um die Welt gegangenen Orff -Schulwerk und mehr – eine Multiinstrumental-Performance mit Loop-Recorder, auch zum Mitmachen.
 

Improvisieren mit KI – Vorführung

Die Forschung zu künstlicher Kreativität und musikalischer Interaktion an der Hochschule für Musik Nürnberg beschäftigt sich im Kern mit der Frage, wie eine musikalische Mensch-Maschine-Interaktion gestaltet werden kann und menschliche Musikerinnen und Musiker zusammen mit Künstlicher Intelligenz musizieren können. Prof. Dr. Sebastian Trump wird dazu in diesem Gesprächskonzert verschiedene Forschungsprojekte live präsentieren. Die KI wird hierbei insbesondere durch hybride Musikinstrumente wie robotisch gesteuerte Percussion-Instrumente oder einen digital-analogen Hybridflügel verkörpert und improvisiert gemeinsam mit einem menschlichen Musiker am Saxophon.


Big Band der HfM Nürnberg – Konzert

Big Band | Jazz | Classics

Die Big Band der Hochschule für Musik Nürnberg unter der Leitung von Professor Jürgen Neudert präsentiert sich mit mitreißenden Klängen und entführt das Publikum in die Welt des Jazz. Erleben Sie eine Auswahl von energiegeladenen und stimmungsvollen Jazz-Kompositionen, dargeboten von einem dynamischen Ensemble junger talentierter Musikerinnen und Musiker. Überzeugen Sie sich von der pulsierenden Atmosphäre, die diese Big Band durch ihre groovigen Sounds kreiert.

 

Bolero-Performance auf 10 Flügeln und 1 Celesta und Bilder einer Ausstellung auf 13 Flügeln – Performance

Kaum ein Werk war zu Lebzeiten eines Komponisten erfolgreicher als der Boléro von Maurice Ravel. Ein prägnanter Rhythmus in scheinbar endloser Wiederholung – oder, wie Ravel es selbst formulierte: „Keine Form im eigentlichen Sinne des Wortes, keine Entwicklung, keine oder so gut wie keine Modulation [...]“ – das ist das Markenzeichen dieses außergewöhnlichen Stücks. Ursprünglich als Ballett konzipiert, ist Ravels Boléro mittlerweile aus den Konzertsälen nicht mehr wegzudenken. Allerdings waren nicht alle bei der Uraufführung 1928 in Paris begeistert. Fünfzehn Minuten lang immer derselbe Rhythmus und nur zwei Melodien, von denen die eine die Zwillingsschwester der anderen ist: das war im wahrsten Sinne des Wortes unerhört.  

Und wie klingt dieses Meisterwerk, wenn es auf zehn Flügeln und einer Celesta gespielt wird, die auf einem Stockwerk verteilt, in einem der größten Messebauten Europas stehen? Dieses ungewöhnliche Experiment soll die einzigartige Klangvielfalt, Expressivität, den breiten Tonumfang und die beeindruckende Präzision des wohl wichtigsten Instruments der abendländischen Musikkultur herausarbeiten. Erleben Sie Studierende der Hochschule für Musik Nürnberg mit einer Bearbeitung von Kompositionsstudent Pascal Hülbig.

Auch die Bilder einer Ausstellung wurden durch die klangfarbenreiche Orchestrierung von Maurice Ravel vor gut 100 Jahren weltberühmt. Komponiert wurden die zehn Stücke von Modest Mussorgsky  allerdings 50 Jahre vor der Orchesterbearbeitung Ravels und im Original für Klavier. Sie sind miteinander verbunden durch die sogenannte Promenade, die den Eindruck eines Rundgangs durch die Ausstellung mit Bildern Viktor Hartmanns vermittelt. Mussorgsky selbst sprach davon, dass die Promenade ihn selbst darstelle, wie er zwischen den Ausstellungsstücken umherwandere, um sie zu betrachten. Wandern Sie mit uns nicht nur von Bild zu Bild, sondern von Flügel zu Flügel und werden Sie Teil dieses einzigartigen Wandelkonzerts. Jede Szene wird auf einem anderen Flügel zu hören sein. Freuen Sie sich auf dieses multiperspektivische Klangerlebnis!

 

Transducer – Klavier der Zukunft – Konzert/Vorführung

Erleben Sie eine faszinierende musikalische Reise von Barock bis zur Gegenwart, präsentiert von Studierenden der Hochschule für Musik Nürnberg auf dem „Klavier der Zukunft“ – dem einzigartigem Transducer-Flügel. Unter der Leitung von Prof. Toni Hinterholzinger, Prof. Dr. Aurelia Vișovan, Prof. Peter Gahn, Neus Estarellas Calderón und Alexander Bauer wird eine breite Palette technischer Möglichkeiten auf diesem innovativen Instrument aus der Klaviermanufaktur Steingraeber Bayreuth erkundet. Von historischer Stimmung bis zur Integration elektroakustischer Musik, von originalem Flügelklang bis zu weiteren originellen Ausdrucksformen – die spannende Bandbreite der Spielmöglichkeiten ist überaus vielfältig. 

Der Transducer-Flügel ist eine wegweisende Ergänzung zu herkömmlichen akustischen Tasteninstrumenten, welche die elektroakustische Schwingungsanregung des Resonanzbodens ermöglicht. Von außen kaum sichtbar, ermöglicht die technische Umsetzung der Klaviermanufaktur Steingraeber Bayreuth die Konzeption und Aufführung „hybrider“ Klavierwerke, in welchen traditionelle Spielweise auf computergestützte Klangerweiterung trifft.


Sofia Khorobrykh

Homepage

Konzertpianistin und Klavierpädagogin aus Würzburg.


King-Size Juniors 

Rock und Swing Songs im Big Band-Stil

Homepage

Die „King-Size Juniors“ zählen mit zu den jüngsten Big Band Bayerns mit einem Durchschnittsalter von gerademal 15 Jahren, besteht aus 25 Musikern und Musikerinnen, die mit großem Spaß und Energie, Rock und Swing Songs im Big Band Stil präsentieren. Es ist immer wieder erstaunlich mit welchem spielerischen Ehrgeiz und in welcher Gruppendynamik die King-Size Juniors es schaffen für ihr Alter richtig professionell zu klingen. Diese Formation hat den ersten Preis beim Big Band Wettbewerb 2019 in Marktoberdorf gewonnen und hätte Bayern am bundesweiten Big Band Wettbewerb in Hamburg 2020 vertreten, wenn Corona nicht gekommen wäre. Diese junge Formation ist die mittlerweile 5.Generation der Musikschule „King-Size Musics“  unter der Leitung von Peter und Markus König (Haselhöhe 2, 92706 Luhe-Wildenau). Das Konzept von „King-Size Musics“  ist, ihren Schülern sobald als möglich, die Gelegenheit zu bieten, in einer Gruppe zu musizieren. Mit dem Untertitel die „Big-Band Akademie“ wird der Schwerpunkt des musikalischen Angebots das über Jazz, Rock, Pop bis Klassik reicht deutlich. 


Klarinettenorchester - NBMB e.V.

Nachdem bereits beim ersten Klarinetten-Hangout des NBMB e.V. der Wunsch geäußert wurde, doch bitte unbedingt ein Klarinettenorchester zusammenzustellen, organisierte Tanja Domes im vergangenen Jahr kurzerhand die erste Probenphase. Die erfahrene Dirigentin präsentierte ab 1995 im Landkreis Rhön-Grabfeld immer wieder die Klangvielfalt eines Klarinettenorchesters und erweiterte ihr Engagement nun auf ganz Unterfranken. Mit 30 musikbegeisterten Klarinettist:innen konnte das unterfränkische Klarinettenorchester somit beginnen, die entsprechende Literatur zu erarbeiten. Die Musiker:innen kommen aus verschiedenen Bezirken und treffen sich Anfang Februar erneut in der Musikakademie Hammelburg für die Konzertvorbereitung. Das Klarinettenorchester des Bezirks Unterfranken im Nordbayerischen Musikbund wendet sich an alle, die sich für die Klarinette begeistern. Geprobt wird zweimal pro Jahr möglichst zentral in Unterfranken.


Kreisjugendblasorchester Bad Kissingen - NBMB e.V.

Das Kreisjugendblasorchester Bad Kissingen ist das Auswahlorchester des Landkreises Bad Kissingen und besteht seit 1993. Einmal im Jahr treffen sich junge Musiker:innen aus dem Landkreis, um zusammen ein sinfonisches Konzertprogramm zu erarbeiten. In diesem Jahr wurden Stücke zum Thema Filmmusik unter der Leitung von Kreisdirigentin Tanja Berthold erarbeitet. Eine Auswahl hiervon können Sie auf der Musik-Messe akustika hören.


Kreisorchester Ansbach - NBMB e.V.

Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis Ansbach fanden sich im Februar 2023 zusammen und bildeten das Kreisorchester Ansbach. Dieses Jahr sind es 60 Musikerinnen und Musiker aus 21 Musikvereinen des Landkreises, die an zwei Probentagen ein abwechslungsreiches Programm einzustudieren, das Ende Februar bei Konzerten in Dietenhofen und Dinkelsbühl zu hören sein wird. Tobias Hauenstein, Kreisdirigent im Landkreis Ansbach, hat ein Konzertprogramm zusammengestellt, mit dem die komplette Bandbreite der Blasmusik zu hören sein wird, darunter „The Legend of Maracaibo“, „Gershwin in Concert“ und „80er Kulttour 2“. Auch auf der Musikmesse akustika in Nürnberg wird dieses Programm gespielt, und zwar am Sonntag ab 10 Uhr. 


Kreisorchester des Kreisverbands Würzburg - NBMB e.V.

Das Kreisorchester des Kreisverbandes Würzburg besteht seit 1982. Es trifft sich jährlich zur Orchesterschulungswoche, die traditionell ab Ostermontag stattfindet und am Freitag endet. Am Samstag wird dann das erarbeitete Programm in einem Abschlusskonzert zum Besten gegeben. Die Orchesterschulungswoche bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, neue Orchesterliteratur und andere Ausbilder und Dirigenten kennenzulernen und Stücke zu spielen, die in den meisten Musikvereinen schon aus besetzungstechnischen Gründen nicht möglich sind, aber auch um junge Musiker aus Stadt und Landkreis zu treffen. Dirigent des Orchesters ist Manuel Scheuring. 


Symphonisches Blasorchester  - Musikschule Nürnberg

Klassik bis zur Unterhaltungsmusik

Homepage

Zum Ensemble gehören etwa 40 Holz- und Blechbläser sowie einige Schlagzeuger aller Altersstufen, die die Freude an der Musik, am Proben und Aufführen von anspruchsvoller symphonischer Blasmusik von Originalwerken in einem großen Klangkörper verbindet.


Streicher-Ensemble der Berufsfachschule für Musik MUSICATION

Homepage  

Das Streicherensemble der Berufsfachschule für Musik Musication in Nürnberg präsentiert ein breitgefächertes und "vielSaitiges" Repertoire. Spielfreude, kontrastreiche Dynamik und fein differenzierte Klanggestaltung zeichnen das Ensemble aus. Im Programm: Begegnung der Kulturen - East meets West - Musikalische Reise durch Osteuropa mit Musik von Dvořák, Bartók, Smetana, Brahm u.a.


NBMB Nordbayerischer Musikbund e. V.

Homepage

Gesamtprogramm whrend der akustika 2024:

Freitag, 8. März 2024
11:00 Uhr: Lebenshilfe-Blaskapelle Augsfeld

Samstag, 9. März 2024
12:00 Uhr: Kreisorchester Bad Kissingen
14:00 Uhr: Kreisorchester Würzburg
14:00 Uhr (Akustik-Stage): Klarinettenorchester
15:00 Uhr: WiBraPhon
16:30 Uhr: Nordbayerisches Jugendblasorchester

Sonntag, 10. März 2024:
10:00 Uhr: Kreisorchester Ansbach
11:00 Uhr: Bezirksjugendorchester Oberpfalz
12:15 Uhr: Nordbayerisches Jugendblasorchester
13:30 Uhr: WiBraPhon
14:45 Uhr: Bezirksorchester Oberfranken


Nordbayerisches Jugendblasorchester - NBMB e.V. 

Symphonische Blasmusik
 

Am 09. und 10. März 2024 lädt das Auswahlorchester des NBMB zu zwei Konzerten im Rahmen der Musikmesse akustika in Nürnberg ein 
Das NBJBO wird jeweils am Samstag um 16:30 Uhr und am Sonntag um 12:15 Uhr im zentralen Foyer des Messegeländes zu hören sein. Dort können Liebhaber der sinfonischen Blasmusik und alle, die es noch werden wollen, ein buntes Programm auf höchstem Niveau erleben. Die jungen Musiker:innen werden großartige Werke der sinfonischen Blasmusik im Gepäck haben. 
Als musikalischer Leiter am Dirigentenpult wird Timor Chadik mit von Partie sein. Timor Chadik ist vor allem als langjähriger Leiter der BigBand der Bundeswehr weit bekannt. Zudem wird mit Alexander Wurz am Tenorhorn ein großartiger Solist zu hören sein. Er ist wohl aktuell einer der gefragtesten Solisten seines Instrumentes und wird das Orchester mit seinem unverkennbaren Klang bereichern. 
Das NBJBO ist eines der drei Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbundes, in dem sich regelmäßig Musikstudent:innen und ambitionierte Laienmusiker:innen im Alter von 15 bis 27 Jahren treffen, um auf höchstem Niveau sinfonische Blasmusik zu spielen. Das etwa 60-köpfige Orchester freut sich auf interessierte Zuhörer:innen. 


Dr. Päng: Groovetrax mit Bastian Fiebig

Finest Rock-, Pop- and Smooth-Jazz-Saxophone

Dr. Päng alias Bastian Fiebig ist nicht nur Inhaber des Musikverlags Chili Notes, sondern auch ein international gefragter Saxophonist. Er hat unter dem Titel Groovetrax mehrere innovative Play-Along-Notenbände veröffentlicht und lässt es sich selbstverständlich nicht nehmen, diese persönlich im Rahmen der akustika 2024 vorzuführen. 


Profs Night Big Band 

Moderner, niveauvoller Big Band Sound von Swing über Latin bis hin zu Funk und Fusion

Die 20-köpfige Formation mit einem Saxophon-, Trompeten- und Posaunensatz sowie einer Rhythmusgruppe eifert den Orchestern ihrer großen Vorbilder wie Thad Jones, Count Basie oder Peter Herbolzheimer nach, deren Arrangements fester Bestandteil des Band Books sind. In Ihren Konzerten präsentiert die Profs Night Big Band größtenteils Stücke der gegenwärtigen Big Band Literatur und spannt den Bogen von Swing über Latin bis hin zu Funk und Fusion. Dabei lassen die Arrangements stets ausreichend Platz für Solisten sowie die Sängerin der Band - Rebecca Kunzelmann. Musikalisch wird die Big Band von Bernhard Eckl geleitet, einem diplomierten Trompeter und leidenschaftlichen Big Band Musiker. Die Profs Night Big Band formierte sich 2010 aus einem Ensemble, das einmalig beim ersten Erlanger Professorenkonzert - der Profs Night - auftreten sollte. Die ursprünglich aus Professoren und Angehörigen der Friedrich Alexander Universität Erlangen zusammengesetzte Gruppierung fand schnell Gefallen am gemeinsamen Musizieren... und vor allem am Jazz. So wuchs das Orchester in kurzer Zeit zu einer klassisch besetzten Big Band heran, die sich inzwischen dauerhaft etabliert hat.


Sax kisses Piano

Jazzpop

SaxKissesPiano 

Jazzpop Duo bestehend aus Silvia Bleicher und Henning Dampel.


Seggelke Klarinetten

Klarinettenmusik aus 3 Jahrhunderten


Chor "Die Socken"

 chordiesocken ♦ chordiesocken

Die Socken starteten 2019 als Gruppe von Studien-Freunden, die bereits mehrere Jahre gemeinsam im Hochschulchor gesungen haben. Der Socken-Sound zeichnet sich aus durch satten Groove, wunderschöne Melodien und energiegeladene Performance. Beim Bayerischen Chorwettbewerb in München konnten sie im November 2022 den Sonderpreis des „Bayerischen Rundfunks“ gewinnen. 
 


Viviana Sofronitsky

Instrument: McNulty Graf 1819 and McNulty Pleyel 1830
Stück : Chopin, Schubert, Mendelssohn

Viviana Sofronitsky ist eine der führenden Spezialistinnen für klassische und romantische Musik. Sie fasziniert Ihr Publikum mit klanglichen Offenbarungen und führt Ihren Darbietungen an nachbauten von zeitgenössischen Instrumenten aus. Diese spiegeln die Klangpalette der Epoche, in welcher die Werke kompositorisch erschaffen wurden in fesselnder weise wieder. 


Stranger here myself


Homage To The Great American Songwriter

Stranger here myself widmen sich den Songs der großen amerikanischen Songwriter aus den Genres Americana, Rock, Folk und Blues. Neben Liedern von Bob Dylan, J.J.Cale, Tom Petty, Bruce Springsteen und vielen anderen, interpretieren sie auch Kompositionen weniger bekannter, aber nicht minder brillanter Autoren wie z.B. Greg Copeland. Keine Cover, sondern Interpretationen voller Intensität und Tiefe.

DIE MUSIKER:

PETER HIRSCH (Vox & Guitars) spielte u.a. mit Sid Griffin (Long Ryders), Markus Rill und Janet Christel
GERRY LAUERBACH (Bass&Vocals) ist ein Veteran des legendären „Ungummi Orchästers“, auch bei „Home At Last“ tätig
SVEN MARKUSKE (Cajon & Vocals) ist ein erfahrener Drummer und Percussionist, bekannt von zahllosen Live- und Studiojobs in ganz Deutschland
STEFAN REITHER (Guitars & Harmonica) komplettiert die Band


Tabea Streicher

auf dem Programm stehen: 
Franz Schubert: Sonate A-Dur op. post. D 664, I. Allegro moderato
Robert Schumann: Sonate op. 22 g-Moll, I.   So rasch wie möglich, II.  Andantino. Getragen, III. Scherzo. Sehr rasch und markiert, IV.  Rondo. Presto 

Tabea Streicher wurde 2004 in Berlin geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. 2011 übernahm Prof. Galina Iwanzowa sie als Schülerin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, 2015 wechselte Tabea zu Stefan Lietz und Prof. Christian Petersen an die Universität der Künste Berlin, wo sie seit 2021 von Prof. Markus Groh unterrichtet wird.

Tabea erhielt erste Preise bei internationalen Wettbewerben in Deutschland und Ungarn , beim Klavierwettbewerb „Clavicologne“ 2014 sowie dem VII. Chopin-Wettbewerb 2016 in Budapest. Sie ist mehrfache Erste Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Aufgrund ihres Erfolges auf Bundesebene 2017 in der Solowertung wurde sie Stipendiatin der Carl Bechstein-Stiftung, für die sie regelmäßig konzertiert. Zusätzlich zum Ersten Preis 2018 in der Kategorie Klavier vierhändig mit ihrem Bruder Daniel Streicher erhielt das Duo einen Sonderpreis von der Deutschen Stiftung Musikleben. Beide spielen regelmäßig höchst erfolgreich vierhändig und an zwei Klavieren, was Preise u.a. beim Carl Bechstein KWettbewerb belegen. Einen weiteren Erfolg erzielte Tabea 2018 in Zwickau als Gewinnerin des Kleinen Schumann-Wettbewerbs mit der Höchstpunktzahl des gesamten Wettbewerbs. 2021 gewann Tabea den zweiten Preis des internationalen Carl Maria von Weber-Wettbewerbs und 2022 den 1. Preis des Grand Prize Virtuoso competition Vienna, woraufhin Sie in der Semperoper Dresden und im Musikverein Wien auftrat. Mit dem 1. Preis des Tbilisi international piano competition for young pianists und dem 1. Preis des Tunbridge Wells international music competition wurde Tabea 2022 bedacht. Durch Letzteren erzielte Sie Konzertengagements in solistischer sowie kammermusikalischer Besetzung in England.
Darüber hinaus trat Tabea bereits in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus sowie in der Deutschen Oper Berlin. Sie sammelte Erfahrungen in verschiedenen, auch kammermusikalischen Besetzungen und nahm an renommierten Festivals wie wiederholt dem „Bebersee-“ und „crescendo-“ Festival in Deutschland, dem “Musica Mundi Festival and Course” in Belgien und den „Talent Music Summer Courses“ in Brescia, teil. Wertvolle Eindrücke erhielt sie auf internationalen Meisterkursen bei Eldar Nebolsin, Klaus Hellwig, Milana Chernyavska und Jacques Rouvier.
Seit 2020 ist sie Stipendiatin der internationalen Musikakademie in Liechtenstein und seit 2021 gemeinsam mit ihrer Duo Partnerin Melin Acikel Mitglied des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now e.V.“.


Gergely Szurgyi (Hanika Gitarren)

Klassik

Der gleiche Gitarrist und das gleiche Stück, aber unterschiedliche Gitarren. Welche und wie große Unterschiede kann man hören?


Veeh Harfen Gruppe

Das Motto: „Weil Musik allen Freude macht“ begleitet die Veeh-Harfe seit Ihren Anfängen 1987. Damals begann Hermann Veeh für seinen Sohn Andreas, der mit dem Down Syndrom geboren wurde, ein Instrument zu entwickeln, mit dem Andreas selbständig Lieder spielen kann. Und noch mehr: es sollte möglich sein, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam musizieren können und miteinander Freude an der Musik haben und Gemeinschaft erleben.

In Nürnberg leitet Irmgard Ludwig ein inklusives Orchester, das sich regelmäßig zum Musizieren im Bildungszentrum der Stadt trifft. Kleine Auftritte sind für die Gruppe ein Highlight. So konnte das Orchester im vergangenen Jahr beim Hofkonzert der Familie Veeh im mittelfränkischen Gülchsheim auf der Bühne glänzen. Dass nun ein Beitrag bei der akustika möglich wird, ist Herausforderung und Ansporn zugleich.
Die Firma Veeh wird die Veeh-Harfe im Rahmen der Messe im E1 NCC Ost, Stand Syd75 präsentieren und zum Anspielen einladen.


Vogelhorn-Bergmusik

Traditionelle und moderne Alphornmusik

Eine flexible Besetzung von drei bis zehn Musikanten, die sich dem Charme der Naturtöne und dem besonderen Klang des Vogelhorns verschrieben haben. Die Stammbesetzung mit Thomas Ertel, Sebastian Höfler und dem Erfinder des Instruments, Robert Vogel, besteht seit 2020.
Robert Vogel setzt mit der Entwicklung dieses Vogelhorns eine lange Tradition des Hirtenhornblasens fort, dessen Gebrauch noch bis in die 1960er Jahre zur Beweidung der Hutanger Frankens und angrenzender Oberpfalz anzutreffen war. Vogelhorn-Bergmusik hat natürlich die Rindviecher gegen begeisterte Zuhörer weit über Franken hinaus eingetauscht. Besonders beliebt sind die musikalischen Wanderungen, die die Gruppe seit kurzem anbietet. Hier wird den Teilnehmern an ausgewählten Plätzen der besondere Reiz der Hersbrucker Schweiz akustisch und optisch näher gebracht.


WABBITS Big Band

Big Band | Gordon Goodwin, Pat Metheny + Co.

Homepage 

Big Band Jazz vom Feinsten aus Franken - für Franken und all seine netten Nachbarn!


WiBraPhon

Blasmusik - breit gefächert

Das Orchester WiBraPhon soll vor allem erfahrenen und leistungsbereiten Musiker:innen, die sich den Hunger nach Neuem erhalten haben, eine Heimat bieten, in der sie sich aktiv und engagiert einbringen und ihre musikalischen Talente gemeinsam entsprechend fördern und weiterentwickeln können. Im Vordergrund steht dabei die professionelle und höchst sensible Arbeit an der Musik verbunden mit einem breit gefächerten musikalischen Repertoire. WiBraPhon setzt dabei auf eine überwiegend solistische Besetzung, um insbesondere die vom Komponisten angestrebte Klarheit der Komposition zu bewahren. Zudem hat sich das Orchester als weiteres Ziel die Kooperation mit international bekannten Solist:innen sowie die Zusammenarbeit mit Komponist:innen und Verleger:innen für Blasmusikliteratur gesetzt. Dabei erfolgt die Mitwirkung der Musiker:innen komplett ehrenamtlich. Dirigent des Orchesters ist Prof. Johann Mösenbichler.


Windstärke 12 - Musikschule Nürnberg

Konzertante Blasmusik

Homepag

Windstärke 12 is a wind ensemble of the Nuremberg Music School that emerged from the adult wind classes of the last 11 years. The focus is on medleys from musicals and film music, but also classical works. The musical director is Marion LudwigWindstärke 12 ist ein Bläserensemble der Musikschule Nürnberg, das aus den Erwachsenenbläserklassen der letzten 11 Jahre hervorgegangen ist. Der Schwerpunkt liegt auf Medleys aus Musicals und Filmmusik, aber auch auf klassischen Werken. Die musikalische Leitung hat Marion Ludwig.